Projektablauf

Das Bildungsprojekt Weimarpedia ermöglicht SchülerInnen (ab Klasse 8) einen selbstbestimmten und individuellen Zugang zur Weimarer Kulturgeschichte (bspw. der Weimarer Klassik oder des 19. und 20. Jahrhunderts). Die SchülerInnen kommen für drei bis fünf Tage nach Weimar. Mithilfe der Website Weimarpedia.de und den dort abrufbaren Materialien können sie sich zuvor auf das Projekt vorbereiten. Zudem kann die Lehrkraft auf eigens dafür konzipierte Unterrichtsmaterialien zurückgreifen. Während ihres Aufenthaltes in Weimar erhalten sie themenspezifische Führungen (z.B. Schiller Wohnhaus und Goethe Nationalmuseum), besuchen mit Tablets/Smartphones eigenständig relevante Orte und recherchieren zu selbst gewählten Themen (z.B. Freundschaft zwischen Goethe und Schiller). Im Anschluss erstellen die SchülerInnen in Kleingruppen kreative Produkte in Form von Hörspielen, Filmen, Text-Bildgeschichten und Lexikonartikeln. Die Produkte werden auf die mobile Webseite Weimarpedia geladen. Über eine Karte werden die Artikel und Produkte mit den Orten in Weimar verknüpft. So ist auch eine Navigation im Stadtraum möglich. Durch die Präsentation der Ergebnisse auf der Webseite werden das gesammelte Wissen und die am außerschulischen Lernort gemachten Erfahrungen nachhaltig für die SchülerInnen und sind auch nach Projektende (z.B. im Unterricht) nutzbar.