Inhalt: Artikel

Perseus mit dem Haupt der Medusa (Majolikateller)

Goethe sammelte vielerlei Dinge. Dazu gehörten auch die Majolikateller. Diese tellerförmigen Keramikbehälter wurden zinnglasiert und gebrannt. Der Name Majolika ist die altitalienische Bedeutung für die spanische Mittelmeerinsel Mallorca. Die Majolika stammen ursprünglich aus dem Maurischen Spanien, wurde jedoch später nach Italien ausgeführt. Die Farbtöne auf den Keramikkunstwerken lassen sich durch verschiedene Metalle erzielen. Goethe sammelte die Keramiken, einen Teil der Sammlung und diesen Teller kann man im Majolikazimmer in Goethes Wohnhaus am Frauenplan anschauen.

In diesem Fall handelt es sich um ein Kunstwerk, welches den Sieg des Perseus über die Medusa zeigt. Perseues steht im Vordergrund und hält den abgetrennten Kopf der Medusa in Händen. Neben ihm steht das geflügelte Pferd Pegasus, das der Sage nach aus dem Körper der von Poseidon geschwängerten Medusa befreit wurde, nachdem Perseus ihren Kopf ins Wasser warf. Im Hintergund sieht man eine Gruppe von Menschen, die um ein nicht genau definierbares Gefäß versammelt sind. Sie schmausen und machen Musik zu Ehren des Perseus. Dieser steht über dem eigenhändig enthaupteten Körper der Medusa. Der Hersteller hat vor allem mit Komplementärfarben gearbeitet, wobei er für den Boden Grün und für die Kleidung der Personen Gelborange & Blau verwendete. Außerdem hat er den Tellerrand goldgesäumt. 


warten...