Inhalt: Artikel

Christiane von Goethe - schlafend

1788 lernte Johann Wolfgang Goethe eine Frau names Christiane kennen. Obwohl sie aus einfachen Verhältnissen stammte, zog er mit der damals 23-jährigen Christiane im Jahre 1792 zusammen und heiratete sie später. In ihrem Zimmer hängt eine Zeichnung, worauf sie ganz alleine im Mittelpunkt zu sehen ist.
Auf dieser Zeichnung liegt Christiane schlafend auf einem Sofa. Der Raum ist leer und im Hintergrund ist nichts weiteres an Gegenständen zu erkennen. Der Maler hat das Bild schlicht und farblos gestaltet. Wie man sieht, arbeitete er mit leichten Linien, außer im Bereich ihres Gesichts, welches durch eine dunklere und kontrastreiche Linie hervorgehoben wurde. Ihre Kleidung ist einfach und ihr Gesichtsausdruck zeigt sie schlafend, was auch durch ihre geschlossenen Augen sowie ihre entspannte Körperhaltung sichtbar wird.

Mit gerade mal 51 Jahren stirbt Christiane.


warten...