Inhalt: Artikel

Nachtschränkchen mit Tasse und Untertasse

Man trinkt aus der Tasse, indem man den kleinen Finger von der jeweiligen Hand zur Seite spreizt. Diese Tasse mit ihrer Untertasse steht auf dem dazugehörigen Nachtschränkchen. Das Geschirr besteht aus Porzellan mit Blumenmuster. Es steht im Wittumspalais im Schlafzimmer von Anna Amalia rechts neben den Bett. Die Teetasse war in der damaligen Zeit die "Teekanne" und die schalenförmige Untertasse war  so tief, dass man den Tee ohne große Mühe trinken konnte. Das war hauptsächlich bei Kutschfahrten der Fall, weil der Weg meist zu holprig war, um vernüftig zu trinken.

Das dunkelbraune Nachtschränkchen hatte komisch verjüngte Beine mit eingebauten Fach mit Rolljalousie und einer rechtwinkligen Platte.                                                                                          

Es wäre für uns sehr umständlich den Tee so zu trinken . So wie es in der heutigen Zeit ist, finde ich es gut, es ist einfach bequemer und es gibt ja auch in der heutigen Zeit Thermoskannen, wo der Deckel der Becher ist.


warten...