Inhalt: Artikel

Porträt von Friedrich Schiller

Dieses Porträt von Friedrich Schiller befindet sich im Zimmer seiner Frau Charlotte im Schillerhaus. Das Original-Porträt wurde von Franz Gerhard von Kügelgen gemalt. Man kann sehen, dass Schiller in dieser Zeit sehr jung war. Er trägt hübsche Kleider: eine rote Jacke und einen weißen Schal. Er hatte lange Haare, die nach hinten gekämmt waren und er hatte braune Augen. Er hatte rotblonde Haare und einen ernsten Blick. Er wurde im Profil gemalt.

Friedrich Schiller ist im Jahr 1805 gestorben, und dieses Porträt wurde 1808 gemalt. Das heißt, Friedrich Schiller hat nicht Modell gesessen, sondern es ist ein idealisiertes Bild, als Andenken für seine Frau.
Charlotte hat Friedrich viel geholfen, als er krank war. Sie liebte ihn sehr. Nach seinem Tod kamen viele Bewunderer nach Weimar. Als Charlotte dieses Bild malen ließ, wollte sie ihren Mann als schön und jung in Erinnerung behalten.


warten...