Inhalt: Artikel

Ein Album für Goethes Mutter in Frankfurt

Die Schülerinnen des Grimmelshausen Gymnasiums (Offenburg) und des Collège Saint-Etienne (Strasbourg) beschäftigten sich intensiv mit Goethes ersten Weimarer Jahren und seinem Gartenhaus.
Der 26jährige Goethe erreicht im Jahr 1775 Weimar und bezieht 1776 das Häuschen, das mitten im Ilmpark gelegen ist. Die Schülerinnen richteten allerdings das Gartenhaus nach ihren ganz eigenen Vorstellungen von Wohnlichkeit ein. Als Ergebnis ihrer Arbeit entstand das "Album für die Mutter", das Goethe nach Frankfurt hätte schicken können, sodass Katharina Elisabeth Goethe einen Eindruck erhält, wie es dem Neuankömmling in Weimar ergeht.
Katharina Just versetzte sich speziell in die Rolle Katharina Elisabeths und entwickelte eigens dafür ein Hörspiel, in dem sie ihre möglichen Gedanken beim Durchblättern des Albums Ausdruck verlieh.

warten...