Inhalt: Artikel

Ölgemälde des Johann Heinrich Meyer

Das Gemälde von Franz Heinrich Müller (1793-1866),  entstanden um 1800, zeigt Johann Heinrich Meyer (1760-1832), Goethes Haus- und Hofmaler.

Das Ölgemälde auf Leinwand bildet Johann Heinrich Meyer im Porträt mit leicht geneigtem Kopf ab. Meyer trägt einen Mantel mit Jacket und einem weißen Hemd darunter, um den Hals ist ein edles Halstuch geschlungen. Auf dem Kopf trägt der Vertraute Goethes eine schwarze Kappe - eine Marotte Meyers, der überhaupt fast nie ohne seine Kopfbedeckung zu erblicken war.

Vom November 1791 bis zu seiner Heirat im Dezember 1802 (also auch zur Entstehungszeit des Porträts) lebte Meyer im Hause Goethes und kümmerte sich bei Abwesenheit des Hausherrn auch um die Kinder.


warten...