Inhalt: Artikel

Gentzsches Treppenhaus

Kennt ihr das Gentzsche Treppenhaus in Weimar? Diese imposante Treppe aus Marmorino,ein spezielles Gesteinsgemisch, bildet das Herzstück des Weimarer Stadtschlosses und wurde im Jahr 1804 von Heinrich Gentz fertiggestellt. Dieser berühmte Künstler war ein bedeutender Vertreter für den Wiederaufbau dieses Schlosses.

Im Eingangsbereich dieses Treppenhauses ist es sehr dunkel. Dort befinden sich auch einige Skulpturen, die unter anderem Krieg symbolisieren sollen. Je weiter man nach oben kommt, desto heller wird es. Zudem besteht es aus zwei Treppen. Die linke war den Frauen vorbehalten, während die rechte für die Männer gedacht war, da die rechte Seite seit jeher die stärkere Seite darstellte. Sobald man die rechte Seite hinaufgestiegen ist, sieht man 3 verschiedene griechische Götter. Das sind Zeus, der Göttervater und Symbol für Stärke und Macht, Athene, die Göttin des Krieges und der Weingott Dionysos. Auf der linken Seite befinden sich die Göttermutter Hera, erkennbar an dem Granatapfel, ein Zeichen für Fruchtbarkeit sowie Hermes und Artemis, der Götterbote und die Göttin der Jagd. 

Über der Treppe wölbt sich eine strahlende Kuppel. mit ihren prunkvollen Goldtönen stellt sie ein Sonnensymbol dar. Ein großes Relief am Ende der Treppe zeigt Zeus, welcher den Herzog verkörpert, und weitere Götter, als Zeichen des wohlgeordneten Staates. (Mehr dazu findet ihr im Artikel).


warten...