Inhalt: Artikel

Pegasus am Römischen Haus

Was hat ein geflügeltes Pferd mit dem Römischen Haus zu tun?

Wir finden ein Deckengemälde, auf dem Pegasus zu sehen ist, das geflügelte Pferd aus der griechischen Mythologie, im Ostdurchgang des Römischen Hauses. Wenn man auf den Steinbänken sitzt, mit Blick auf den Ilmpark, schwebt Pegasus direkt über einem.

Goethe traf bei seiner Italienreise auf einen Maler namens Johann Heinrich Meyer. Er war ein hervorragender Künstler und Kunstkenner. Goethe holte ihn nach Weimar, damit er Wände und Decken des Römischen Hauses bemalen sollte. Die Bildmotive stammen alle aus der klassischen Mythologie. So wählte Meyer das geflügelte Pferd als Symbol der Dichtkunst.


warten...