Inhalt: Artikel

Stadtschloss Weimar

Das Stadtschloss Weimar, auch Residenzschloss genannt, überrascht mit einer Fülle von Zimmern in der großen vierflügeligen Anlage.

Es wurde erstmals 950 erwähnt und nach seinem letzten Brand 1774 wurden mehrere Baustile vereint. Der Herzog Carl August setzte Goethe als Leiter des Wiederaufbaus ein, der die barocken Reste im Untergeschoss beibehielt und die Mehrzahl der zerstörten Räumlichkeiten im klassizistischen Stil wiederaufbaute.

Rechtzeitig zum Empfang der Schwiegertochter Carl Augusts, Maria Pawlowna, wurde 1804 der Neubau fertig. Aus dem dunklen Eingangsbereich bei der Gentzschen Treppe steigt man empor ins Helle, zu Carl August, der sein Herzogtum durch Wissenschaft und Künste förderte.

Um Schiller und Goethe zu ehren und um dem Herzogtum einen wichtigen Platz in der Kulturgeschichte zu verschaffen, ließ Maria Pawlowna Dichterzimmer für Goethe, Schiller, Herder und Wieland einrichten.


warten...