Inhalt: Artikel

Trauen wir uns zu spielen?

Wir sind fünf Schüler und Schülerinnen des Collège Saint-Etienne aus Straßburg, Benjamin, Céline, Karuna, Marie-Pia und Octavia. Im Bauhaus haben schon zahlreiche Studenten und Künstler wie Alma Siedhoff-Buscher versucht, neue Spiele und Spielformen zu entwickeln. Davon inspiriert haben wir ein außergewöhnliches Gestell aus Holz, einem Seil und einem Reifen gebaut und haben es in mehreren Straßen Weimars aufgestellt, um die Reaktionen der Passanten zu beobachten und sie dazu zu bringen, das Rad zu drehen. Die Formen unseres Kunstwerkes sind angelehnt an die Grundformen des Bauhauses aus Weimar: Dreieck, Viereck und Kreis. 

Es war für uns eine gute Gelegenheit um zu überprüfen, ob die Passanten noch spielen können, sich trauen, etwas Neues auszuprobieren… Für die meisten Menschen war dieses Gestell jedoch nur ein Kunstwerk. Wenige haben sich getraut, das Rad zu drehen, obwohl sie sich oft gefragt haben, was es eigentlich ist. Vielleicht haben sie das Spielen verlernt?!


warten...