Inhalt: Artikel

Das Hotel Elephant am Markt

Stellen Sie sich vor, dass Sie als Passant vor weniger als einem Jahrhundert am Markt in Weimar stehen. Sie nähern sich der Menschenmenge, die zuhörend den Führer auf dem Balkon des Hotels Elephant anblickt. Am 20. April 1938 feiert er seinen Geburtstag und nimmt zugleich am Richtfest des Hotels teil. Hitler kehrt mehrmals nach Weimar zurück, um verschiedene Reden zu halten, die meistens auf diesem als Rednertribüne benutzten Balkon stattfinden. Der Enthusiasmus der Zuhörer wird immer größer: "Lieber Führer, bitte, bitte, lenk auf den Balkon die Schritte!", so Hitlers Anhänger am 5. November 1938. Es ist für uns heute kaum vorstellbar.

Schon früher war das Hotel Elephant eine beliebte Haltestelle für berühmte Persönlichkeiten, wie zum Beispiel die Dichter Goethe und Wieland oder auch der Musiker Liszt. An Stelle des Reichsadlers zur NS-Zeit schmückt heutzutage ein Zitat von Goethe  die Fassade vom Hotel Elephant  und eine Statue von Martin Luther begrüßt die Passanten. Als heutiger Besucher es ist es erstaunlich zu merken, dass die wichtigen Personen, die entweder zur Geschichte oder zur Kunst beigetragen haben, ihre Epoche sowohl schlecht als auch gut beeinflusst haben. Die Frage stellt sich aber, ob dieses Hotel erhalten werden soll. Trotz seiner teilweisen negativen Vergangenheit dient das Hotel am Markt als Denkmal zu den geschichtlichen Ereignissen während seiner Existenz. 



warten...